Zum Inhalt springen

Lade Daten

Die Daten werden aus der Datenbank geladen. Gerade wenn Sie viele Themen oder lange Zeitreihen ausgewählt haben, kann das einige Zeit dauern. Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
Ergebnisse werden geladen…

Regionaldaten für Hamburg

Gesundheit, Pflege

Gesundheit

Vollstationäre Behandlungsfälle am Wohnort 380 371 100 %
im Jahr 2017 Zeitreihe Statistik-Informationen
Vollstationäre Behandlungsfälle am Wohnort nach Geschlecht
weiblich 204 857 53,9 %
männlich 175 514 46,1 %
im Jahr 2017 Zeitreihe Statistik-Informationen
Vollstationäre Behandlungsfälle am Wohnort nach Altersgruppen
0-14 Jahre 39 965 10,5 %
15-44 Jahre 94 269 24,8 %
45-64 Jahre 85 511 22,5 %
65 Jahre und älter 160 626 42,2 %
im Jahr 2017 Zeitreihe Statistik-Informationen
Vollstationäre Behandlungsfälle am Wohnort nach ausgewählten Diagnosegruppen
Neubildungen 31 853 8,4 %
Psychische und Verhaltensstörungen 25 831 6,8 %
Krankheiten des Nervensystems 15 008 3,9 %
Krankheiten des Kreislaufsystems 51 421 13,5 %
Krankheiten des Atmungssystems 26 755 7,0 %
Krankheiten des Verdauungssystems 35 366 9,3 %
Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes 29 848 7,8 %
Krankheiten des Urogenitalsystems 19 182 5,0 %
Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett 26 407 6,9 %
Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen 38 030 10,0 %
Sonstige 80 670 21,2 %
im Jahr 2017 Zeitreihe Statistik-Informationen
Sterbefälle am Wohnort im Rahmen einer vollstationären Behandlung 8 254 2,2 %  1)
im Jahr 2017 Zeitreihe

1) In Bezug auf alle vollstationären Behandlungsfälle

Infrastruktur

Niedergelassene Ärzte  1) 5 073 267,1 je 100 000 Einw.  2)
am 31.12.2019 Zeitreihe Statistik-Informationen
darunter
Allgemeinärzte  1) 1 286 67,7 je 100 000 Einw.  2)
am 31.12.2019 Zeitreihe Statistik-Informationen
Zahnärzte 1 715 90,3 je 100 000 Einw.  2)
am 31.12.2019 Zeitreihe Statistik-Informationen
Apotheken 400 21,1 je 100 000 Einw.  2)
am 31.12.2019 Zeitreihe Statistik-Informationen

1) Stand - anders als angegeben - 01.01. des angegebenen Folgejahres

2) Ermittlung der Einwohnerzahl (Stichtag am 31.12.) auf Basis der Auszählung aus dem Melderegister

Todesursachen

Gestorbene insgesamt 18 168 100 %
Gestorbene nach ausgewählten Todesursachen
Neubildungen (Krebs) 4 888 26,9 %
Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten 533 2,9 %
Psychische und Verhaltensstörungen 1 092 6,0 %
Krankheiten des Kreislaufsystems 5 487 30,2 %
Krankheiten des Atmungssystems 1 092 6,0 %
Krankheiten des Verdauungssystems 809 4,5 %
Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursache 1 141 6,3 %
Sonstige 3 126 17,2 %
im Jahr 2018 Zeitreihe

Pflege

Pflegebedürftige insgesamt  1) 63 145 344,9 je 10 000 Einw.  2)
am 15.12.2017 Zeitreihe
davon
ambulant pflegebedürftig 18 950 30,0 %
stationär pflegebedürftig  3) 16 354 25,9 %
Pflegegeldempfänger  4) 27 841 44,1 %
am 15.12.2017 Zeitreihe Statistik-Informationen
Ambulante Pflegedienste 366
am 15.12.2017 Zeitreihe
Personal der Pflegedienste 11 217 61,3 je 10 000 Einw.  2)
am 15.12.2017 Zeitreihe
Stationäre Pflegeheime 201
am 15.12.2017 Zeitreihe
Personal der Pflegeheime 14 176 77,4 je 10 000 Einw.  2)
am 15.12.2017 Zeitreihe
Verfügbare Plätze in Pflegeheimen 18 567 101,4 je 10 000 Einw.  2)
am 15.12.2017 Zeitreihe
davon
Dauerpflege 17 454 94,0 %
Kurzzeitpflege 249 1,3 %
Tagespflege 858 4,6 %
Nachtpflege 6 0,0 %
am 15.12.2017 Zeitreihe

1) ab 2013 einschließlich Leistungsempfänger/-innen ohne Pflegestufe, aber mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz

2) Ermittlung der Einwohnerzahl (Stichtag am 31.12.) auf Basis der Bevölkerungsfortschreibung

3) nur vollstationäre Dauerpflege, ohne teilstationäre Pflege; für 2017 einschließlich Leistungsempfänger/innen mit Pflegegrad 1 und teilstationärer Pflege

4) ohne Pflegegeldempfänger, die bereits bei der ambulanten oder stationären Pflege enthalten sind

Export als CSV

Themenauswahl Regionaldaten

Nach oben