Zum Inhalt springen

Zeitreihe für Eimsbüttel

Lade Daten

Die Daten werden aus der Datenbank geladen. Gerade wenn Sie viele Themen oder lange Zeitreihen ausgewählt haben, kann das einige Zeit dauern. Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
Ergebnisse werden geladen…

Gestorbene nach Geschlecht in Eimsbüttel 1)

weiblich1) männlich1) Insgesamt
Zeit Anzahl % Anzahl % Anzahl %
2000 1 383 57,4 1 028 42,6 2 411 100,0
2001 1 328 57,1 996 42,9 2 324 100,0
2002 1 368 55,9 1 079 44,1 2 447 100,0
2003 1 342 56,4 1 037 43,6 2 379 100,0
2004 1 307 56,0 1 026 44,0 2 333 100,0
2005 1 219 53,2 1 072 46,8 2 291 100,0
2006 1 241 54,6 1 031 45,4 2 272 100,0
2007 1 206 54,3 1 015 45,7 2 221 100,0
2008 1 248 57,5 924 42,5 2 172 100,0
2009 1 161 54,7 962 45,3 2 123 100,0
2010 1 289 55,5 1 035 44,5 2 324 100,0
2011 1 246 53,8 1 072 46,2 2 318 100,0
2012 1 186 53,1 1 046 46,9 2 232 100,0
2013 1 173 51,6 1 101 48,4 2 274 100,0
2018 1 290 52,9 1 147 47,1 2 437 100,0
2019 1 236 52,8 1 106 47,2 2 342 100,0

Anmerkungen zu den Daten

1) Die Zeitreihe zu den Natürlichen Bevölkerungsbewegungen (Amtliche Bevölkerungsstatistik) steht für die Berichtsjahre 2014-2017 nicht zur Verfügung. Diese Berichtsjahre werden unter der Themenauswahl Hamburger Melderegister dargestellt. Weitere Hinweise finden Sie unter den Statistikinformationen.


Informationen zu den Gestorbenen

Als Sterbefälle werden die im Berichtszeitraum Gestorbenen ausgewiesen, ohne Totgeborene, nachträglich beurkundete Kriegssterbefälle und ohne gerichtliche Todeserklärungen.

Die Daten stammen aus der Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung.

Aufgrund einer Änderung des Bevölkerungsstatistikgesetzes konnten in den Berichtsjahren 2014 bis 2017 keine Geburten und Sterbefälle auf Ebene der Stadtteile und Bezirke ausgewertet werden. In diesen Jahren wurden die Geburten und Sterbefälle auf Basis einer Auszählung des Hamburger Melderegisters ausgewertet.

Aktueller Stand dieser Statistik: 2019.

Nach oben