Zum Inhalt springen

Vergleichsdaten für Ostholstein

Lade Daten

Die Daten werden aus der Datenbank geladen. Gerade wenn Sie viele Themen oder lange Zeitreihen ausgewählt haben, kann das einige Zeit dauern. Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
Ergebnisse werden geladen…

Vollstationäre Behandlungsfälle nach ausgewählten Diagnosegruppen in Ostholstein (Wohnort) im Jahr 2020

Ostholstein Durchschnitt aller Kreise in Schleswig-Holstein
Anzahl % Anzahl %
Neubildungen 4 830 10,2 4 017 10,2
Psychische und Verhaltensstörungen 3 428 7,2 2 615 6,6
Krankheiten des Nervensystems 2 077 4,4 1 515 3,8
Krankheiten des Kreislaufsystems 8 120 17,1 6 371 16,1
Krankheiten des Atmungssystems 2 509 5,3 2 220 5,6
Krankheiten des Verdauungssystems 4 144 8,7 3 700 9,4
Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes 4 463 9,4 3 494 8,8
Krankheiten des Urogenitalsystems 2 563 5,4 2 175 5,5
Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett 1 659 3,5 2 024 5,1
Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen 4 866 10,2 4 159 10,5
Sonstige 8 921 18,7 7 273 18,4
Insgesamt 47 580 100,0 39 562 100,0

Vollstationäre Behandlungsfälle nach ausgewählten Diagnosegruppen in Ostholstein (Wohnort) im Vergleich mit den anderen Kreisen und kreisfreien Städten Schleswig-Holsteins im Jahr 2020

Kriterium für die Farbgebung in der Karte:


Informationen zu den entlassenen vollstationären Patienten

Die Angaben zu den entlassenen vollstationären Behandlungsfällen beziehen sich auf ausschließlich auf Behandlungsfälle in Krankenhäusern einschließlich der mit ihnen verbundenen Ausbildungsstätten. Behandlungsfälle in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie in Krankenhäusern im Straf- oder Maßregelvollzug und in Polizeikrankenhäusern sind nicht berücksichtigt.

Aktueller Stand dieser Statistik: 2020.

Nach oben