Zum Inhalt springen

Tabelle aus Freier Datenauswahl für Hamburg

Code Region Zeit Ausländische Bevölkerung in %  1),2) Bevölkerung mit Migrationshintergrund in % der Gesamtbevölkerung  1),2),3) Unter 18-Jährige in % der Bevölkerung  1),2) 65-Jährige und Ältere in % der Bevölkerung  1),2) Leistungsempfänger nach SGB II in % der Gesamtbevölkerung  1),4),5) Arbeitslose in % der 15- bis unter 65-Jährigen  6),7)
02 Hamburg 2018 17,3 35,5 16,4 18,1 9,9 4,8
2019 17,4 36,1 16,5 18,0 9,5 5,0
204 Ottensen 2018 13,1 26,9 15,7 13,9 5,9 4,3
2019 12,9 27,1 15,8 14,1 5,5 4,4

Anmerkungen zu den Daten

1) Stichtag am 31.12.

2) Die Zahlen für die Bevölkerung wurden anhand des Melderegisters (Haupt- und alleiniger Wohnsitz; ohne Nebenwohnsitz) ermittelt.

3) Es handelt sich um Schätzungen mit dem Programm MigraPro auf Grundlage des Melderegisters.

4) Quelle Bundesagentur für Arbeit, ab 2017 Auswertungen auf Grundlage der pseudonymisierten Einzeldaten der Bundesagentur für Arbeit. Mit der Revision der Grundsicherungsstatistik SGB II im Jahr 2016 spricht man von Regelleistungsberechtigten, d. h. Personen mit Anspruch auf Gesamtregelleistung (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld).

5) Ermittlung der Einwohnerzahl (Stichtag am 31.12.) auf Basis der Auszählung aus dem Melderegister.

6) Stand: Dezember des ausgewählten Jahres

7) Die Angaben über Arbeitslose sind Auswertungen der Bundesagentur für Arbeit entnommen. Als arbeitslos werden gemäß § 16 des Sozialgesetzbuches (SGB III) Personen gezählt, die vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehen oder weniger als 15 Wochenstunden erwerbstätig sind, eine versicherungspflichtige Beschäftigung suchen und den Vermittlungsbemühungen zur Verfügung stehen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik gelten nicht als arbeitslos. Die Quoten für die Arbeitslosen sind nicht – wie sonst üblich – auf die Erwerbspersonen, sondern ersatzweise auf die Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren bezogen. Als Bezugsgröße für die Anteile der jüngeren und älteren Arbeitslosen dienen ebenfalls die entsprechenden Altersgruppen der Bevölkerung (Melderegister).

Nach oben